Gedanken Don Boscos

„Da mihi animas coetera tolle” – Gib mir Seelen, den Rest bhehalte”

DON BOSCO UND DIE JUGEND

* „Bei den Angelegenheiten, die zum Vorteil der gefährdeten Jugend gereichen oder die dazu dienen Seelen für Gott zu gewinnen, gehe ich bis zur Verwegenheit vor”.
* „Es genügt, dass ihr jung seid, dass ich euch über die Maßen gern habe”.
* „Hier bei euch fühle ich mich wohl: es ist geradezu mein Leben, bei euch zu sein”.
* „Nehmt zur Kenntnis, dass, solange ich bin, ich ganz für euch da bin. Ich habe keine andere Absicht, als mich um eueren moralischen, intellektuellen und leiblichen Nutzen zu sorgen. Für euch studiere ich, für euch arbeite ich, für euch lebe ich und für euch bin ich bereit auch das Leben zu geben”.
* „Meine lieben Jugendlichen, ich empfehle euch nicht Bußübungen und Drill, sondern Arbeit, Arbeit, Arbeit”. – * „Versuchen wir viel zu arbeiten, damit wir möglichst viel Gutes tun”. – * „Die Arbeit ist ein großer Schutz der Sittlichkeit”.
* „Ich möchte dir die Formel für die Heiligkeit schenken: Erstens: Fröhlichkeit. Zweitens: Pflichterfüllung beim Studium und beim Gebet. Drittens: Den anderen Gutes tun”.
* „Es ist eine erprobte Sache, dass den besten Halt für die jungen Leute die Sakramente der Wiederversöhnung und des Altares bieten”.
* „Vertraut jede Sache dem eucharistischen Jesus und Maria der Helferin an und ihr werdet sehen, was Wunder sind”.
* „Dass die Jugendlichen nicht nur geliebt seien, sondern dass sie selbst es auch erkennen, dass sie geliebt sind”.
* „Laßt uns ´ehrenwerte Bürger und gute Christen ´ heranbilden”.
* „Wer versteht, geliebt zu sein und wer geliebt ist, erhält alles, vor allem von den Jugendlichen”. – * „Nur ein Christ kann mit Erfolg das Präventiv-System anwenden. Dieses gründet ganz auf die Vernunft, die Religion und die Liebenswürdigkeit”.
* „Sei mehr besorgt darum, dich geliebt zu machen, als dass man dich fürchtet”.

DON BOSCO UND DIE MADONNA

“Die Beweggründe die wir haben, um die Madonna zu verehren, sind: Maria ist die heiligste unter allen Kreaturen, Maria ist die Mutter Gottes, Maria ist unsere Mutter”.
* “Wer auf Maria vertraut, wird nie enttäuscht werden”. * “Maria will die Realität und nicht den Schein”. * “Maria macht keine halben Sachen”. * “Maria ist unsere Führerin, unsere Meisterin, unsere Mutter”.
* “Maria die Helferin hat immer, und wird weiterhin besondere Gnaden erhalten, auch außerordentliche und wunderbare, für diejenigen, die beitragen, durch Werke, durch Ratschläge, durch das gute Beispiel oder einfach durch das Gebet, der gefährdeten Jugend eine christliche Erziehung zu geben”.
* “Maria die heiligste hat sich uns immer als Mutter erwiesen”.
* “Ihr habt eine große Unterstützung für euch, eine mächtige Waffe gegen die Tücken des Teufels, liebe Jugendliche, in der Verehrung von Maria, der Heiligsten”.
* “Maria versichert uns, wenn wir ihre Verehrer sind, daß sie uns zu ihren Kindern zählen wird, uns mit ihrem Mantel bedecken wird, uns in dieser Welt mit Segen überhäufen wird, damit wir dann das Paradies erhalten”.
* “Maria ist Mutter Gottes und unsere Mutter, eine mächtige und barmherzige Mutter, die brennend danach verlangt, uns mit himmlischer Gunst zu überhäufen”.
* “Wir sind in dieser Welt wie in einem stürmischen Meer; wie in einem Exil, in einem Tal der Tränen. Maria ist der Meeresstern, die Trösterin in unserem Exil, das Licht, das uns den Weg zum Himmel zeigt, indem es unsere Tränen trocknet”.
* “Maria die Heiligste beschützt ihre Verehrer in allen Nöten, aber sie beschützt sie besonders im Augenblick des Todes”.
* ” Die Mütter auf Erden lassen nie ihre Kinder im Stich. So ist auch Maria, die ihre Kinder im Leben mit soviel Zärtlichkeit, mit soviel Güte so sehr liebt, daß sie herbeieilen wird und sie in den letzten Augenblicken, wenn die Not am größten ist, beschützen wird”.
* “Liebt, ehrt, dient Maria. Sorgt dafür, daß sie von den anderen gekannt, geliebt und verehrt wird. Nicht nur, daß ein Sohn, der diese Mutter verehrt hat, nicht verloren geht, sondern er wird auch eine große Krone im Himmel erhalten”.
* “Es ist praktisch unmöglich, zu Jesus zu gelangen, wenn nicht mittels Maria”.

DON BOSCO UND DAS GEBET

* “Wer betet, beschäftigt sich mit einer Sache, die wichtiger ist als alle anderen”.
* “Das Gebet ist eine Begleiterin, die vom christlichen Leben nicht zu trennen ist”.
* “Das Gebet ist das Hauptnahrungsmittel für den Geist, wie es das Brot für den Körper ist”.
* “Man soll beten, mit einer unbegrenzten Hoffnung, erhört zu werden”.
* “Wenn du betest, beobachte eine Reihenfolge der Bitten: erbitte an erster Stelle die geistlichen Güter, die Vergebung der Sünden, die Erleuchtung, um den Willen Gottes zu erkennen, die Kraft, dich in seiner Gnade zu erhalten; dann erbitte die physische Gesundheit, den Segen über deine Familie, die Abwendung von Unglücksfällen und eine sichere Arbeitsstelle…”.
* “Während ihr spielt, in den Unterhaltungen oder in einem anderen Zeitvertreib, erhebt ab und zu den Geist zum Herrn, indem ihr ihm jene Aktion anbietet”.
* “Das Gebet ist für den Priester wie das Wasser für den Fisch, wie die Luft für den Vogel, wie die Quelle für den Hirsch”. – * “Das Gebet ist wie eine Waffe, die wir immer bereit halten sollten, um uns im Moment der Gefahr zu verteidigen”. * “Das Gebet tut dem Herzen Gottes Gewalt an”. – * “Es ist das Gebet und das Opfer, mit dem man sich auf die Aktion vorbereitet”.  – * “Empfehlt Gott jeden Morgen die Beschäftigungen des Tages an”

DON BOSCO UND DIE ARBEIT

* “Versuchen wir viel zu arbeiten, um viel Gutes zu tun”. * “Die Arbeit ist ein großer Schutz für die Moral”.
* “DAS GEBET: DAS IST DIE ERSTE SACHE; UND MIT DEM GEBET, DIE ARBEIT: WER NICHT ARBEITET, HAT KEIN RECHT ZUM ESSEN”.
* “Arbeit fuer den Herrn: das Paradies zahlt alles”. * “Ich tue jede Sache, als ob sie die letzte meines Lebens wäre. Ich arbeite so, als ob ich noch viele Jahre zu leben hätte”.

* “Arbeite und leide für Gott, der so viel für uns getan und gelitten hat”.
* “Tut, was ihr könnt. Gott wird das tun, was ihr nicht tun könnt”.
* “Heiligt die Arbeit durch die rechte Meinung, mit Akten der Vereinigung mit dem Herrn und der Madonna, und damit, daß ihr sie tut, so gut ihr es könnt”.
* “Arbeitet, aber immer mit der Sanftmut des heiligen Franz von Sales und mit der Geduld von Hiob”.
* “Wehe dem, der arbeitet, indem er Lob von der Welt erwartet: die Welt ist ein schlechter Zahlmeister und zahlt immer mit der Undankbarkeit”.
* “Der Mensch ist zur Arbeit geboren und allein, wer mit Liebe und Fleiß arbeitet, findet die Mühe leicht”. * “Das Paradies ist nicht für die Faulenzer geschaffen”.
* “Ein Stück Paradies bringt alles wieder in Ordnung”.
* “Mit den Werken der Liebe schließen wir die Pforten der Hölle und öffnen damit das Paradies”.
* “IN DEN MUEHEN UND DEN LEIDEN SOLL MAN NICHT VERGESSEN, DASS WIR EINEN GROSSEN PREIS IM HIMMEL ERWARTEN DUERFEN”.

DAS HABEN SIE UEBER DON BOSCO GESAGT

*„Don Bosco ist der Schatz Italiens” (Papst Pius IX.)
* „Don Bosco ist ein Riese an Heiligkeit” (Papst Pius XI.)
* „Don Bosco ist eine der Ehren für die Kirche und für Italien, wie sie fast größer nicht sein kann. (Papst Pius XII.)
* „Don Bosco ist ein legendärer Mensch”. (Victor Hugo)
* „Don Bosco hatte ein wunderbares Herz für die Armen, er sah in ihnen Jesus …. er wußte, dass das, was er für jene Schlingel tat, er Jesus getan hatte. (Mutter Theresa von Calkutta)
* „Ich habe Don Bosco wegen seiner Mission inmitten der Jugend immer sehr gern gehabt. (Schwester Luzia von Fatima).
* “Sein ganz besonderes Geheimnis war, die tiefen Sehnsüchte der Jugendlichen nicht zu enttäuschten. DER HEILIGE DON BOSCO IST„VATER UND LEHRMEISTER DER JUGEND” (Johannes Paul II. am 31. Januar 1988).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *